Richtig ausgerüstet ans Open Air

Sommer, Sonne, Open Air? Stimmt nicht immer. Wer an das Open Air St. Gallen denkt, sieht oft Gummistiefel mit dicken Schlammspuren vor sich. Wer aber gut plant, kommt auch bei Regen und kühlen Temperaturen über die Runden.

Open Air Besucher mit Regenschutz.
Bildlegende: Schirme an Open Airs sind verpönt auch bei der Oper Aida auf dem Sechseläutenplatz in Zürich. Keystone

Dodo Neff (71) und Peter Tanner (64) besuchen seit Jahren regelmässig Festivals. Sie wissen, was man an Open Airs dabei haben soll und was besser Zuhause bleibt.:

  • Der Schirm bleibt zuhause. Sonst macht man sich unter den anderen Festivalgängern sehr schnell unbeliebt.
  • Weniger ist mehr: Nur so viel wie nötig einpacken, das gilt auch für Wertsachen.
  • Immer eine Rolle Haushaltpapier dabei haben. Man weiss nie, wie die Toilletten aussehen.
  • Keine Getränke einpacken. Die sind sowieso nicht erlaubt und werden am Eingang eingezogen.

Autor/in: Anna Wepfer, Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Sandra Witmer