Scheinträchtigkeit bei der Hündin

Einige Wochen nach der Läufigkeit zeigen manche Hündinnen alle Anzeichen einer Trächtigkeit, ohne wirklich trächtig zu sein. Im günstigen Fall vergeht der Zustand ohne weitere Komplikationen wieder.

Sollte sich aber eine Entzündung der Milchdrüsen oder der Gebärmutter entwickeln, so wird der Gang in die tierärztliche Praxis nötig. Dauerhaft und sicher lässt sich eine wiederkehrende, belastende Scheinträchtigkeit nur durch die Kastration unterbinden.

 

Weitere Themen im Beitrag:

• Veränderungen am Körper und beim Verhalten
• Alternative Heilmittel von Homöopathie bis Bachblüten
• Der Sinn des Phänomens bei den Wölfen

Redaktion: Doris Rothen