Sind Hülsenfrüchte ein gesunder Ersatz für Fleisch?

Medizin

Klimawandel, CO2-Ausstoss - auch unser Essen trägt dazu bei. Weniger Fleisch essen, lautet die Forderung. Sind Hülsenfrüchte eine Alternative? Ist man mit genug Nährstoffen versorgt? Kichererbsen, Linsen und Bohnen führen auf unseren Tellern aber immer noch ein Schattendasein. Das muss nicht sein.

Hülsenfrüchte zu Herz drappiert daneben ein Stetoskop
Bildlegende: Hülsenfrüchte sind gesund - in Kombination mit Getreide. Colourbox
  • Hülsenfrüchte haben ein schlechtes Image, weil sie Blähungen verursachen können. Das muss nicht sein. Wasser, in das man die Hülsenfrüchte eingelegt hat, wegschütten. Auch das Kochwasser wegschütten. Dann die gekochten Hülsenfrüchte gut abwaschen.
  • Je öfter und je mehr Hülsenfrüchte man isst, umso weniger belasten sie den Magen und den Darm. Blähungen bleiben mit der Zeit aus.
  • Rote Linsen (Kochzeit 3 Minuten) sind ein guter Einstieg in die Hülsenfrüchte. Sie sehen zudem noch sehr hübsch aus.
  • Hülsenfrüchte sind ein Fleischersatz. Sie enthalten darüber hinaus viel Nahrungsfasern, was satt macht und die Verdauung begünstigt.
  • Allerdings können sie kein Vitamin B12 liefern. Vitamin B12 ist in tierischem Protein enthalten. Mit mässigem Konsum von Eiern und Milchprodukten ist die Versorgung mit Vitamin B12 kein Problem.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Regula Zehnder