Ski richtig übersommern

In der Höhe liegt noch Schnee, doch die Temperaturen im Unterland laden zum Frühlingssport ein. Wer das Velo aus dem Keller holt und die Ski verstaut, sollte dies jedoch richtig machen. Im Herbst danken wir uns dafür.

Mann wachst Ski ein.
Bildlegende: Idealerweise wird der Belag von Skiern oder Snowboards vor dem Sommer gewachst, aber erst nach dem Sommer abgezogen. Colourbox

Der nächste Winter kommt bestimmt. Und je besser wir das Schneesportmaterial übersommern, desto länger haben wir Freude daran.

Tipps: Schneesport-Ausrüstung über den Sommer versorgen

  • Ski und Snowboards: Gut putzen und trocknen. Kanten kurz abschleifen. Belag ausbessern und wachsen, aber nicht abziehen. Falls die Ski stehend gelagert werden: vor Stürzen schützen. Falls die Ski zusammengebunden werden: Vorne und hinten Skiriemen anbringen, damit Kanten und Belag nicht aufeinanderliegen.
  • Lagerort: Dunkel, mit möglichst konstanten Temperatur- und Feuchtigkeitswerten.
  • Bindungen: gut putzen und trocknen. Wer die Spannung der Bindungen durch Fachpersonal lösen lässt, darf im Herbst nicht vergessen, diese wieder anzuziehen. 
  • Schuhe: Innenschuhe rausnehmen und separat über mehrere Tage trocknen. Aussenschuhe von Schmutz befreien und trocknen. Danach Innenschuhe wieder rein und geschlossen und trocken lagern.
  • Helme auf Verletzungen kontrollieren und trocken lagern.
  • Schneebrillen sorgfältig putzen, damit die Anti-Fog-Beschichtung möglichst lange hält, und trocken lagern.
  • Wer kein Pflegematerial hat oder die Schneesportutensilien nicht selbst pflegen will, dem sei ein Ski- oder Snowboardservice empfohlen, inklusive BFU-Test anfangs Saison.

Redaktion: Brigitte Wenger