Tipps für einen langen Blumensommer im Garten

Wer Stauden und Sommerflor gekonnt zurückschneidet, kann die Blütezeit mancher Arten bis in den Herbst hinein verlängern! So blühen Flockenblumen und Katzenminze nach fünf Wochen nochmals auf, wenn sie jetzt ganz zurückgeschnitten werden.

Rittersporn, Lupinen und Sommersalbei beglücken uns ebenfalls mit einem zweiten Flor im Spätsommer, wenn sie nach der Blüte geschnitten werden. Andere Arten kommen zwar nicht mehr zum Blühen, lohnen die Pflege dafür mit einem frischen Austrieb ihres Laubs. Tipps für einen längeren Blumensommer von der Gartenfachfrau Silvia Meister.

Redaktion: Doris Roten