Viel erleben für wenig Geld in der Schweiz

Gute und günstige Ferien in der Schweiz - das war das Motto von Querfeldeins 2018. Während der ganzen Woche sind bereits viele Tipps zusammengekommen. Wir haben auch bei Hörerinnen und Hörern nachgefragt. Das sind ihre Tipps.

Gute und günstige Ferien in der Schweiz
Bildlegende: Die Schweiz hat viele schöne Orte Keystone

Günstig Übernachten:

  • Zelten ist eine der günstigsten Übernachtungsmöglichkeiten.
  • Berghütten bieten meist ein faires Preis-Leistungsverhältnis.
  • Für Velofahrer gibt es die Möglichkeit von velodach.ch, einer Liste, in die man sich für 20.- im Jahr eintragen und so gratis bei Leuten übernachten kann. Im Gegenzug kann man anderen Velofahrern bei sich zuhause ein Dach über dem Kopf bieten.

Günstige Tagesausflüge:

  • Die Schweiz hat unzählige Museen und Ausstellungen zu bieten, von denen manche sogar gratis zu besuchen sind. So zum Beispiel das "Hoosesaggmuseum", das kleinste Museum in Basel, wobei es sich um eine sich ständig ändernde Ausstellungen hinter einer privaten Haustür mit Glasfenster handelt.
  • Die eigene Stadt mal mit anderen Augen sehen – wie ein Tourist mit Fotoapparatur – kann nie gesehene Überraschungen bereithalten.
  • 25 Städte und Regionen können auf einer Schatzsuche von Detektiv-Dachs besser kennengelernt werden.
  • Sich bei Migranten und Flüchtlingen über ihre Heimatländer zu erkundigen ist wie eine mentale Reise in ein fremdes Land.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Angela Wagner