Virtuelles Reisen

Sie haben keine Zeit zu verreisen? Sie haben keine Ferien, aber Lust auf einen Städtetrip nach Paris, London oder New York? Kein Problem: Gemütlich vom Sofa aus kann man dank «Google Earth» oder «Google Street View» durch die Feriendestinationen der Welt spazieren.

Hawaii virtuell entdecken. So werden die Bilder für Google Street View eingefangen.
Bildlegende: Hawaii virtuell entdecken. So werden die Bilder für Google Street View eingefangen. Keystone

Und will man auch etwas Kultur geniessen, ist man auf «Google Art Project» oder den Webseiten der Museen der Welt genau richtig. Die Museen haben mittlerweile ausgeklügelte Webseiten. Und mit «Google Art Project» kann man gemütlich durch einzelne Ausstellungsräume wandeln. Dafür müssen Sie weder Eintritt bezahlen, noch in der Schlange stehen, um ein Ticket zu lösen. Und vor der Mona Lisa oder in den Uffizien in Florenz stiehlt Ihnen niemand die Sicht.

Mit «Google Art Project» sind auch Häuser und Räume zugänglich, die sie sonst kaum je betreten werden können, so zum Beispiel das Weisse Haus in Washington.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Regula Zehnder