Was es für den eigenen Familiengarten braucht

Rund 25'000 Mitglieder zählt der Dachverband der Schweizer Familiengärten. Sie bepflanzen eine Fläche von 640 Hektaren, gehorchen einem dichten Regelwerk offizieller Natur aber auch von ungeschriebenen Gepflogenheiten. Ein Familiengarten-Knigge.

Luftbild über ein städtisches Quartier, wo sich zwischen Wohnhblöcken eine Familiengarten-Anlage erstreckt.
Bildlegende: Nicht nur fürs Wohnen gibt es Regeln, sondern auch für den Familiengarten Keystone

Was braucht es, damit man heute zu einem eigenen Familiengarten kommt? Welche Regeln gilt es unbedingt zu befolgen – und in welche ungeschriebenen Fettnäpfchen kann man treten? Diese Fragen beantwortet im Ratgeber der oberste Familiengärtner der Schweiz. Walter Schaffner ist Präsident des Schweizerischen Familiengarten-Verbandes.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Fredy Gasser