Was gehört ins Altglas und was nicht?

Konsum

Nach den Festtagen steht für viele der Gang zum Altglas-Container an. Damit die Umwelt auch wirklich etwas davon hat, ist es wichtig, Prosecco-Flaschen, Gurkengläser und Co. richtig zu entsorgen. Und gewisse Glassorten vom Container fernhalten.

Bildlegende: Keystone

In der Schweiz werden 90 Prozent des Altglases in die Sammlung getragen. Dank diesem Sammeleifer sorgen wir für eine Einsparung der Umweltbelastung, die eine Person verursachen würde, wenn sie 44‘744 Mal um die Erde fliegen würde. Glas-Recycling leistet einen beachtlichen Beitrag zur Schonung unserer Umwelt. Dennoch gilt es einiges zu beachten:

Das kommt in den Container:

  • Erlaubt sind Wein- und Getränkeflaschen, Öl- und Essigflaschen, Konfitüren-, Gurken- und Joghurtgläser.
  • Lebensmittelgläser sollten aus Hygienegründen ausgespült werden.
  • Papieretiketten müssen nicht entfernt werden.
  • Allerdings muss man das Glas von Deckeln und Plastikverschlüssen befreien.
  • Die Glasverpackung von Deo-Rollern kann auch im Altglas entsorgt werden. Da das Entfernen des Plastiks hier schwierig ist, kann er dran bleiben.


Wohin mit der blauen Prosecco-Flasche?

  • Oft wird gesagt, das Trennen nach Farbe spiele keine Rolle, da die Altglas-Scherben in der Recycling-Firma zur Verarbeitung wieder zusammengeleert würden. Das stimmt nicht.
  • Braunes und weisses Glas ist heikel und verträgt keine Fremdfarben. Diese mindern die Qualität.
  • Weniger problematisch ist grünes Glas. Es kommt weitaus am meisten vor, fremde Farben fallen da nicht so sehr ins Gewicht. Andersfarbige Flaschen gehören deshalb immer ins Grüne Einwurfloch.

Das hat nichts im Container zu suchen:

  • Trinkgläser und Vasen haben einen erhöhten Bleigehalt. Dieser ist aus gesundheitlichen Gründen in Glasverpackungen gesetzlich streng limitiert.
  • Fensterglas hat eine viel höhere Schmelztemperatur und kann daher nicht mit Verpackungsglas verarbeitet werden.
  • Essgeschirr aus Porzellan, Keramik oder Ton haben ebenfalls nichts im Glascontainer zu suchen. Auch hier führt die höhere Schmelztemperatur zur Verunreinigung des Glases.
  • Vasen, Geschirr etc. gehören in die Bauschuttmulde oder in den Kehricht.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Maria Kressbach