Was man vor einem Austauschjahr wissen muss

Viele Jugendliche wollen in ihrer Schulzeit für ein Austauschjahr ins Ausland. Die USA sind bei den Schweizer Schülern am beliebtesten, gefolgt von Australien und Neuseeland. Was nach grosser Freiheit und Abenteuer klingt, muss aber gut überlegt und geplant sein.

Amerikanischer Schulbus fährt durch Landschaft.
Bildlegende: Amerika ist ein beliebtes Land bei Jugendlichen, die ein Austauschjahr absolvieren. Colourbox

Ein Austauschjahr kann böse Überraschungen mit sich bringen. Das muss nicht sein, wenn sich Eltern und Jugendliche im Vorfeld schon die richtigen Fragen stellen und klären.

Was man im Vorfeld genau abklären muss:

  • Sind Sie wirklich der Typ, um für so lange Zeit ohne Eltern und ohne seine besten Freunde zu sein?
  • Können Sie sich wirklich vorstellen, ein Jahr lang bei einer fremden Gastfamilie zu leben und in eine komplett andere Kultur einzutauchen?

Hier bekommt man die besten Informationen zur Planung eines Austauschjahres:

  • Machen Sie sich im Internet schlau und lesen Sie Bewertungen von Schülern, die schon im Austauschjahr waren.
  • Fragen Sie in der Schule nach guten Adressen.
  • Besuchen Sie unbedingt mit den Eltern einen Infoabend.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Sirio Flückiger