Was tun bei geschwollenen Beinen?

Bei warmen Temperaturen haben viele Probleme mit geschwollenen Beinen. Es kribbelt und spannt, die Schuhe sind plötzlich zu eng. Schuld sind meist die Beinvenen. Das sind die Blutgefäße, die das Blut zum Herzen führen.

Sommerzeit, Zeit für schöne und fitte Beine.
Bildlegende: Sommerzeit, Zeit für schöne und fitte Beine. colourbox.com

Bei einem erwachsenen Menschen transportieren die Venen jeden Tag etwa 7000 Liter Blut zum Herz zurück. Dabei haben die Beinvenen schwere Arbeit zu leisten, denn das Blut muss gegen die Schwerkraft zum Herz befördert werden.

Tipp Nummer 1: Bewegung

Als natürliche Pumpe für den Blutfluss in den Venen dient die Fuß- und Beinmuskulatur. Mit jeder Anspannung pressen die Muskeln das Blut gegen die Schwerkraft von unten in Richtung Herz. Dutzende von Venenklappen sorgen wie Rückschlagventile dafür, dass das Blut bei der Entspannung des Muskels nicht wieder nach unten zurückfliesst.

Der Gebrauch der Fuß- und Beinmuskulatur ist deshalb für die Venengesundheit von entscheidender Bedeutung. Treppensteigen, Spazierengehen, Wandern, Radfahren oder Schwimmen halten die Muskelpumpe aktiv und verbessern damit die Durchblutung.

Weitere Tipps:

  • Fuss- und Beingymnastik, auch sitzend möglich
  • Beine hochlagern
  • Beine nicht überschlagen, zumindest nicht über längere Zeit
  • Beine und Füsse kühlen oder mit Wechselbädern behandeln
  • Kompressionsstrümpfe im Flugzeug
  • keine hohen Absätze tragen

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Brigitte Wenger