Weniger ist mehr: Make-Up im Frühling 2012

Knallige Farben dominieren diese Saison die Kleider, deshalb ist Zurückhaltung beim Make-Up sinnvoll. Die Modeexpertin Bea Petri rät dabei zu feinen Akzenten.

Es muss nicht immer das ganze Lid geschminkt sein. Es genügt, wenn man mit Puder nur dem Wimpernrand entlang fährt.
Bildlegende: Es muss nicht immer das ganze Lid geschminkt sein. Es genügt, wenn man mit Puder nur dem Wimpernrand entlang fährt. zvg

Zum Beispiel bei den Augen: Mit Puder und Pinsel lässt sich ein feiner Lidstrich auftragen, der die Augen effektvoll vergrössert und auch Ungeübten gelingt.

Genauso wichtig ist dabei der richtige Mascara, der für den richtigen Schwung der Wimpern sorgt. Modemutigen rät Bea Petri einen knalligen Nagellack mit passendem Lippenstift auszuprobieren.

Ein Tipp vorweg: Ein zarter Bronze-Puder zaubert einen Hauch Farbe auf das noch etwas blasse Gesicht.

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Daniela Huwyler