Vater unser

Staffel 1, Folge 1

Video «Vater unser» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Während Ray Donovan die Probleme der Reichen und Schönen Hollywoods löst, droht ihm die Kontrolle über sein eigenes Leben gerade zu entgleiten: Sein Vater Mickey wird frühzeitig aus dem Gefängnis entlassen. Und Ray hat ihn damals verraten.

Ray Donovan übernimmt auf Drängen seines Mentors, Ezra Goldman, den Fall eines Schauspielers, dem wegen seiner Beziehung zu einem Transsexuellen ein Skandal droht. Ausserdem muss er eine attraktive Sängerin vor einem Stalker beschützen - Spannungen mit seiner Frau Abby sind da programmiert. Das ist alles kein Problem für den diskreten «Fixer» Ray, das Lösen solcher Fälle in der Welt der Schönen und Reichen Hollywoods ist sein täglich Brot. Was ihn mehr beschäftigt, ist die zunehmende Verwirrtheit von Ezra: dieser ist seit dem Tod seiner Frau nicht mehr er selbst.
Gänzlich aus dem Gleichgewicht gerät Ray aber erst, als ihn seine Brüder Terry und Bunchy zu sich rufen: Von ihnen erfährt er, dass sein Vater Mickey mit einer Afroamerikanerin einen Sohn hatte, seinen Halbbruder Daryll. Gleichzeitig erzählt ihm Terry, dass Mickey eben aus dem Gefängnis entlassen wurde, fünf Jahre früher als erwartet. Erinnerungen an seine schwierige Kindheit in Boston und sein Hass auf seinen Vater kommen wieder in Ray hoch. Und er hat Angst, dass sich Mickey an ihm rächen will, denn er hat ihn damals hinter Gitter gebracht. Als Mickey in Terrys Boxclub auftaucht und sich damit brüstet, kaum auf freiem Fuss einen Priester ermordet zu haben, gerät Ray gehörig unter Druck.