Andrej Tarkowski: Poet des Weltkinos

Der russische Regisseur Andrej Tarkowski ist 1986 mit nur 54 Jahren gestorben. Seine oft rätselhaften, beschwörenden Bild- und Ton-Dichtungen wie «Andrei Rubljow» oder «Solaris» gehören zum Allerbesten, was das Filmschaffen der Sowjetunion und Russlands hervorgebracht hat.

Eine Retrospektive im Stattkino Luzern gibt Anlass zu einer Gesamtwürdigung durch Pierre Lachat.