«Angst» – Roman einer eigenen Stalkingerfahrung

  • Donnerstag, 18. April 2013, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 18. April 2013, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 18. April 2013, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Dirk Kurbjuweit erzählt in seinem Psychothriller «Angst» in der Rückschau von einer Familie, die von einem so irren wie boshaften Nachbarn gestalkt, den Glauben an das Gewaltmonopol verliert und zuletzt zur Selbstjustiz greift.

Autor Dirk Kurbjuweit.
Bildlegende: Autor Dirk Kurbjuweit. <a href=http://www.flickr.com/photos/44112235@N04/7006236826>Heinrich Böll Stiftung</a>

Vom Albtraum eines unbescholtenen Bürgers handelt Dirk Kurbjuweits - hauptberuflich leidenschaftlicher Reporter und Leiter des Hauptstadtbüros des «Spiegel» - jüngster Roman «Angst».

Ein störrischer Stalker vom Rand der Gesellschaft zersetzt das neubürgerliche Wohlstandsidyll einer erfolgreichen Berliner Familie derart, dass diese zuletzt zu mörderischer Selbstjustiz greift. Halb formidabler Krimi, halb Essay zum Titelmotiv «Angst» liest sich Kurbjuweits Thriller anregend und spannend. Im Gespräch berichtet der Autor von Entstehung und realem Hintergrund des Buches.

Buchhinweis:
Dirk Kurbjuweit: Angst. Rowohlt, 2013

Autor/in: Hans Ulrich Probst