Aus dem Leben eines Mahler-Biographen

  • Montag, 26. Mai 2014, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 26. Mai 2014, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 26. Mai 2014, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Der Franzose Henry-Louis de La Grange hat sein Leben dem 1911 verstorbenen Gustav Mahler gewidmet. Seine dreibändige Biographie gehört zu den bedeutendsten Publikationen zu Leben und Werk Mahlers. Am Montag wird de La Grange 90 Jahre alt. Thomas Meyer besuchte ihn in seiner Bibliothek in Paris.

Der Komponist Gustav Mahler.
Bildlegende: Der Komponist Gustav Mahler. Wikimedia/Adolph Kohut

Wie einen Blitzschlag traf es den 21-jährigen Henry-Louis de La Grange, als er 1945 erstmals eine Sinfonie von Gustav Mahler hörte. Bald war ein grosses Projekt geplant: eine grosse Biographie des Komponisten und Dirigenten, und zielstrebig machte sich der Nicht-Musiker de La Grange ans Werk, erwarb sich die musikalischen Grundlagen bei der berühmten Nadia Boulanger, trat in Kontakt mit der Witwe Alma Mahler Werfel und der Tochter Anna Werfel, forschte, publizierte und schuf mit seiner grossen dreibändigen Biographie einen bedeutenden Beitrag zur Mahler-Forschung.

Am Montag wird Henry-Louis de La Grange 90. Thomas Meyer unterhielt sich mit ihm über seinen Werdegang und seine Beweggründe.

Autor/in: Thomas Meyer