Barocke Sänger: die ersten Popstars?

  • Montag, 20. Oktober 2014, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 20. Oktober 2014, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 20. Oktober 2014, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Barocke Gesangsstars sind die Vorgänger der Opern- und Popstars von heute. Denn im Barock passiert kulturgeschichtlich wie ökonomisch Bedeutsames: Die Musikszene wird öffentlich und kommerziell.

In einem barocken Saal spielt eine Gruppe.
Bildlegende: Musikfest aus dem Jahr 1747. Wikimedia

Stars sind nicht wegzudenken aus unserer Welt, nichts ist heute normaler als ihr Glamour.

Der Ursprung dieser Glitzerwelt liegt im Barock begründet, denn da wird die Musikszene kommerzialisiert. Opernhäuser öffnen ihre Türen für alle, die zahlen können, und sie brauchen Publikumsmagneten, um im neuen Konkurrenzkampf bestehen zu können. Da kommen schöne und virtuose Stimmen ins Spiel, die grosse Zeit der Kastraten und Diven beginnt, Namen wie Farinelli, Cuzzoni oder Bordoni lassen die Kassen klingeln.

Eine Sendung mit der Barockkennerin Silke Leopold und dem Musikjournalisten Hanspeter Künzler.

Redaktion: Lislot Frei