Besonnene Nüchternheit: der Architekt Ernst Gisel

Obwohl er nie Architektur studiert hat, ist Ernst Gisel einer der wichtigsten Schweizer Architekten der Nachkriegszeit. Bekannt wurde Gisel bereits 1955 mit seinem Parktheater in Grenchen.

Seine gewagte reformierte Kirche in Effretikon oder das World Trade Center in Zürich sorgten für Aufsehen. Schon in jungen Jahren träumte der gelernte Bauzeichner aber den Traum, Maler zu werden.

Autor/in: Karin Salm