Das eigene Kind als Gewaltverbrecher

Bei jungen Männern zwischen Pubertät und Adoleszenz ist die Kriminalitätsrate am höchsten: eine schwierige Zeit, wo Grenzen ausgetestet und oft auch überschritten werden. Wie geht es den Eltern, wenn ihre Kinder kriminell geworden sind, die Polizei vor der Tür steht und die Kinder abführt?

Die Eltern müssen sich auseinandersetzen mit dem Gefühl von Schuld und Schuldzuweisungen, die von Aussen an sie herangetragenen werden. Und dann gibt es die enorme Belastung, die ein straffälliger Jugendlicher für die ganze Familie bedeutet.

In der Sendung kommen Eltern dreier jugendlicher Straftäter sowie ein Therapeut der offenen Anstalt Arxhof zu Wort.

Anschliessend steht der therapeutische Leiter des Arxhofs, Peter Ostermayer, auf drs2.ch für Fragen zur Verfügung.

HörerInnenfragen und Antworten des Experten im Studio

Autor/in: Maya Brändli