Das Hörspiel in der DDR

884 original Hörspiele wurden zwischen 1945 und 1989 vom Rundfunk der DDR produziert und gesendet. In ihnen spiegelt sich alles, was die DDR von ihren Anfängen bis zu ihrem Untergang ausmachte. So bilden sie ein einzigartiges, sozialgeschichtliches Archiv.

Auch stehen sie im Spannungsfeld zwischen Unterwerfung unter die Parteidoktrin und Widerstand, wie er in der Nische Radio manchmal möglich war.

In unserer Hörspielreihe «Stichwort DDR», die morgen am 9.5. beginnt, werfen wir einen Blick zurück, gehen, selbstverständlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit, einigen Aspekten des Lebens im Arbeiter- und Bauernstaat nach und senden, gefolgt jeweils von kurzen Gesprächen mit der Schriftstellerin, Herausgeberin und ehemaligen DDR-Spitzensportlerin Ines Geipel.

Autor/in: Franziska Hirsbrunner