«Dialektik der Aufklärung» von Adorno/Horkheimer

Die «Dialektik der Aufklärung» von Max Horkheimer und Theodor W. Adorno ist ein Hauptwerk der «Kritischen Theorie». In den 1960er Jahren kursierte das Werk in Studentenkreisen - heute könnte es mit seiner unerbittlichen Analyse von Aufklärung und Fortschritt neue Aktualität gewinnen.

Max Horkheimer (vorne links) und Theodor Adorno (vorne rechts) im Jahr 1965 in Heidelberg.
Bildlegende: Max Horkheimer (vorne links) und Theodor Adorno (vorne rechts) im Jahr 1965 in Heidelberg. Jeremy J. Shapiro

Im Gespräch mit Felix Schneider gibt der Soziologe und Publizist Prof. Detlev Claussen Auskunft.Die monatliche Reflexe Serie «Denkstoffe» blickt zurück auf kulturwissenschaftliche Klassiker, die für eine Weile den Zeitgeist geprägt haben und dann aus dem Fokus der Aufmerksamkeit fielen. (Erstausstrahlung am 23.9.2011)