«Die Indies»: Wie Verlage im Netz neue Talente entdecken

  • Dienstag, 19. August 2014, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 19. August 2014, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 19. August 2014, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Wer früher ein Buch veröffentlichen wollte, musste oft mit einer jahrelangen Odyssee von einem Verlag zum nächsten rechnen. Heute kann jeder sein Manuskript selbständig veröffentlichen im Internet.

IPad mit E-Book sthet in Bücherregal.
Bildlegende: Die Verlage verfolgen das Geschehen im E-Book-Bereich sehr genau und versuchen, vielversprechende Talente in ihr Programm zu holen. Wikimedia/Maximilian Schönherr

Die unabhängigen Autorinnen und Autoren, kurz «Indies» genannt, haben mittlerweile im Netz eine eigene Kultur aufgebaut: Es gibt zahlreiche Plattformen, wo sie ihre Texte raufladen können. Dank Bewertungen von Lese-Gemeinden und E-Book-Bestenlisten machen sie auf sich aufmerksam.

Die Verlage verfolgen das Geschehen im E-Book-Bereich sehr genau und versuchen, vielversprechende Talente in ihr Programm zu holen. «Fifty Shades of Grey» oder «Darm mit Charme» sind nur zwei Bestseller, die im Netz gestartet sind.

Autor/in: Luzia Stettler