Eine intellektuelle Ménage à trois

  • Montag, 14. November 2011, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 14. November 2011, 10:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Montag, 14. November 2011, 22:06 Uhr, DRS 2

Mit «A Dangerous Method» hat der kanadische Regisseur David Cronenberg einen Film über das psychoanalytische Dreieck zwischen Carl Gustav Jung, Sabina Spielrein und Sigmund Freud gedreht und blickt damit zurück auf die Entstehung der modernen Beziehung.

Keira Knightley als Sabina Spielrein und Michael Fassbender als C.G. Jung.
Bildlegende: Keira Knightley als Sabina Spielrein und Michael Fassbender als C.G. Jung.

Der Fall von Freud und Jung zeigt im Prinizip die Enstehung der Moderne, zumindest die Art in der moderne Beziehungen existieren. In ihren Briefwechseln haben die beiden hoch gebildeten Männern über intime Dinge geredet, über die damals Leute von ihrer Klasse niemals gesprochen hätten.

Das ist heute, im Facebook- und Blog-Zeitalter, wo alle ihre persönlichsten Dinge im Internet offenlegen, nichts Besonderes - vor 100 Jahren wäre das undenkbar gewesen.

Ein Gespräch mit David Cronenberg über Beziehungen, Psychoanalyse und Intimsphäre.-

Autor/in: Michael Sennhauser