Franziska Gerstenbergs Romandebüt «Spiel mit ihr»

Nach zwei mit viel Lob bedachten Erzählbänden überzeugt die 32jährige aus Dresden gebürtige Franziska Gerstenberg mit ihrem ersten abgründig-raffinierten Roman «Spiel mit ihr».

Der geschiedene Anwalt Reinhard (50) spielt mit seiner Internet-Bekanntschaft Kristine (40) und deren Tochter Emma (7) erotische Spiele, die nach unschuldigem Beginn verhängnisvoll aus dem Ruder laufen.

Frei von jedem Voyeurismus erzählt die Autorin so präzis wie sinnlich vom hohen Preis, der für die nur scheinbar leicht zu realisierende Erfüllung jeglicher Wünsche zu entrichten ist.

Hans Ulrich Probst hat Franziska Gerstenberg zu ihrem schillernden Erzählprojekt anlässlich einer Lesung in der Schweiz befragt.

Autor/in: Hans Ulrich Probst