Führungswechsel an der Schola Cantorum Basiliensis

Regula Rapp, gelernte Cembalistin und Musikwissenschaftlerin, hat  sieben Jahre lang die renommierte Schola Cantorum Basiliensis geleitet. Nun verlässt sie das Institut - Zeit, zurückzublicken.

Als «Lehr- und Forschungsinstitut für alte Musik» wurde die Schola Cantorum Basiliensis 1933 von Paul Sacher gegründet. Schnell hatte sie sich ein hohes Renommée aufgebaut. Heute ist sie aus der Szene der Alten Musik nicht wegzudenken.

Die Crème de la Crème der Alten Musik unterrichtet hier, das sind Namen wie Jordi Savall oder Andreas Scholl. Sie waren einst selbst Schüler an der Schola Cantorum.

Wie Generationen weiterer Musikerinnen und Musikern sorgen sie jetzt für ständig frischen Wind in der historischen Aufführungspraxis.

Autor/in: Florian Hauser