Georg Aerni: Architekturfotografie ganz anders

Kann ein leeres Zoogehege so spannend sein wie eines mit Tieren? Und kann ein vernachlässigter Hinterhof so viel über eine Stadt aussagen wie ihre Vorzeigearchitektur? Ja, behauptet der Zürcher Architekturfotograf Georg Aerni.

Mit seinen grossformatigen Fotografien liefert Aerni auch gleich den Beweis dazu. Sein Interesse gilt den gebauten Bühnen, auf denen sich das Leben abspielt. Das neue Fotobuch «Sites und Signs» fasst nun Georg Aernis gesamtes Schaffen aus 17 Jahren zusammen.

Kunstredaktor Sascha Renner hat mit Georg Aerni in seinem Atelier über seine Arbeit gesprochen.

Redaktion: Sascha Renner