Globale Krisenherde durch die Linse der Kunst

  • Freitag, 25. September 2009, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 25. September 2009, 11:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Freitag, 25. September 2009, 22:06 Uhr, DRS 2
    • Samstag, 26. September 2009, 0:30 Uhr, DRS 2

Ursula Biemann ist eine Kunst-Spionin. Mit ihrer Videokamera ermittelt sie über Kontinente hinweg zum Thema Migration - ob in der Nordsahara, an der mexikanischen Grenze zu den USA oder im Kaukasus.

Das Helmhaus Zürich widmet der Schweizer Künstlerin die erste Einzelausstellung in der Schweiz - «Videogeografien» zeigt einen Rückblick auf zehn Jahre Videoarbeiten.

Zu sehen sind Videoessays der 54-jährigen Ursula Biemann. Die Migration und damit verbundene internationale Krisenherde stehen dabei im Vordergrund, wobei die Künstlerin ihre filmischen Bilder als Rauminstallationen zeigt.

Autor/in: Gabriela Christen