Karl-Heinz Otts Rousseau-Roman «Wintzenried»

In «Wintzenried» erzählt Karl-Heinz Ott von Rousseaus Leben - respektlos und mitunter grotesk satirisch. Der deutsche Autor zeigt Jean-Jacques als höchst widersprüchlichen, stets Getriebenen, als von Verfolgungs- und Grössenwahn geprägtes Genie, Monster, ewigen Onanisten.

Das Buch «Wintzenried» ist nach dem Liebhaber von Rousseaus Ersatzmama benannt. Hans Ulrich Probst hat Karl-Heinz Ott zu seinem tragikomischen Porträt Rousseaus befragt.

Autor/in: Hans Ulrich Probst