Kulturpolitik nach dem Kulturinfarkt

Sie erneuern gerade die Kulturleitbilder: Philippe Bischof, Leiter der Abteilung Kultur in Basel und die Luzerner Kulturchefin Rosie Bitterli. Dabei wird klar: Kulturpolitik nach dem medienwirksamen Buch «Kulturinfarkt» heisst Knochenarbeit.

Wie viel Kultur braucht die Schweiz? Kunstprojekt des Westschweizers Laurent Veuve.
Bildlegende: Wie viel Kultur braucht die Schweiz? Kunstprojekt des Westschweizers Laurent Veuve. Keystone

Wie ist die kostspielige Pflege des kulturellen Erbes in den grossen Institutionen möglich, ohne dass wichtige kulturelle Entwicklungen verpasst werden?

Autor/in: Karin Salm