Kunst im öffentlichen Raum: Kulturgenuss oder Zankapfel?

  • Mittwoch, 30. April 2014, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 30. April 2014, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 30. April 2014, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Kunst im öffentlichen Raum sorgt oft für hitzige Diskussionen. Gerade gab die Installation des Hafenkrans in Zürich zu reden. Was macht Kunst im Stadtraum so schwierig? Und warum ist sie für das Image der Städte so wichtig? Alice Henkes diskutiert darüber mit dem Kunsthistoriker Christian Saehrendt.

Blick auf die Limmat und die Stadt Zürich, im Vordergrund der Hafenkran
Bildlegende: An ihm scheiden sich derzeit die Geister: der Hafenkran in Zürich. Keystone

Für die einen ist sie ein Kulturgenuss, für andere schlicht ein öffentliches Ärgernis. Kunst im öffentlichen Raum wird immer wieder kontrovers diskutiert. Dabei geht es ums Geld, aber nicht nur. In den Debatten um Kunst im öffentlichen Raum geht es auch um die Frage, wer bestimmt, was Kunst ist.

Kulturverantwortliche und Stadtbewohner sind da oft unterschiedlicher Ansicht. Manchmal gelingt es Kunstwerken, die zunächst von der Bevölkerung mit Spott und Empörung bedacht werden, sich zum Wahrzeichen einer Stadt zu mausern. Was braucht es, damit ein Kunstprojekt im öffentlichen Raum auch von der Öffentlichkeit angenommen wird? Welche Rolle spielen Kunstwerke im modernen Stadtmarketing?

Der Kunsthistoriker Christian Saehrendt, der mehrere populäre Einführungen in die Gegenwartskunst veröffentlicht hat, diskutiert mit Alice Henkes über die Bedeutung von Kunst im öffentlichen Raum.

Autor/in: Alice Henkes