Kunst und Katastrophe – Paul Klee in Japan

Paul Klee gehört zu den bedeutendsten Künstlern der Klassischen Moderne. In Japan verehrt man den Schöpfer kindlicher, märchenhafter Kompositionen wie nirgendwo sonst ausserhalb seiner Heimat.

Eine in der Schweiz erarbeitete Ausstellung zeigt nun in Kyoto und Tokio den aktuellsten Stand der Klee-Forschung und wirft ein neues Licht auf den deutsch-schweizerischen Künstler.

Wegen des Tohoku-Bebens musste die Schau jedoch beinahe abgebrochen werden. Das Ringen um ihren Fortgang liest sich wie eine Parabel auf den Umgang mit der Katastrophe in Ost und West. Der Kurator und führende Klee-Forscher an der Universität Zürich, Wolfgang Kersten, im Gespräch mit Sascha Renner.

Redaktion: Sascha Renner