Kunstlandschaft Japan

Kunst hat in Japan viele Gesichter: Tradition und Moderne existieren friedlich nebeneinander, uralte Schmuckstücke werden in ultramodernen Museums-Gebäuden ausgestellt.

Wenn man in der Mega-City Tokyo den Spuren der Kunst nachgeht, ergiesst sich ein wilder Mix aus Stilen zwischen Pop- und Hochkultur über einen.

Vieles scheint dem Westler hier auf den ersten Blick vertraut, ist aber auf den zweiten doch ganz fremd. Das ist auch so im Stadtteil Roppongi, wo in diesem Jahr gleich drei neue Museen eröffnet wurden.

Christina Omlin hat sich dort umgesehen, und einen Einblick in die Besonderheiten der japanischen Museums- und Kunst-Szene erhalten.

Autor/in: Christina Omlin