Langzeitstudien in der Fotografie

  • Mittwoch, 20. April 2011, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 20. April 2011, 10:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 20. April 2011, 22:06 Uhr, DRS 2

Die Fotografin Barbara Davatz hat in einem Langzeitprojekt Paare fotografiert. Seit den 1970er Jahren verfolgt sie Porträtprojekte, die sich durch einen «enzyklopädischen Ansatz» charakterisieren lassen.

Fotografische Studien aus der Reihe «As Time Goes By. 1982, 1988, 1997».
Bildlegende: Fotografische Studien aus der Reihe «As Time Goes By. 1982, 1988, 1997». Barbara Davatz

Mit diesen visuell angelegten Forschungsarbeiten reiht sich Barbara Davatz ein in eine klassische Herangehensweise der Kunst, denn: Menschen zu beobachten und ihr Umfeld und ihre Entwicklung zu dokumentieren - das ist seit langem ein fester Bestandteil der künstlerischen Auseinandersetzung.

Ein geeignetes Mittel dafür ist die Fotografie. Sie ermöglicht Momentaufnahmen aus Jahren und Jahrzehnten. Durch das Auge der Betrachtenden fügen sich diese im Kopf zu einem Film zusammen.

Die Fotografin Barbara Davatz erzählt in «Reflexe» von ihren Erfahrungen und schaut sich gemeinsam mit Noëmi Gradwohl Langzeitstudien anderer Fotografinnen und Fotografen an.

Redaktion: Noëmi Gradwohl