Lars Gustafsson und sein Roman «Der Mann auf dem blauen Fahrrad»

  • Dienstag, 10. September 2013, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 10. September 2013, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 10. September 2013, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Der gewiefte und gewitzte schwedische Romancier und Philosoph Lars Gustafsson (77) hat nach «Die weissen Arme der Frau Sorgedahl» nochmals einen verspielten, so leichtfüssig wie tiefgründig erzählten Roman geschrieben, der in die Landschaft seiner Kindheit und Jugend in Mittelschweden führt.

Lars Gustafsson.
Bildlegende: Lars Gustafsson. Keystone

Die Geschichte vom unglücklichen Vertreter für Haushaltgeräte, Janne Friberg, inspiriert von alten Schwarzweissfotos, changiert derart zwischenTraum und Realität, dass den Lesenden nur das Staunen bleibt. «Der Mann auf dem blauen Fahrrad» ist eine so launig und verspielte wie tiefsinnige Erinnerung an die 50er Jahre in Mittelschweden, dem Kindheits- und Jugendland des nach langer Abwesenheit (USA) in sein Heimatland zurückgekehrten raffinierten Erzählers. Lars Gustafsson hat Hans Ulrich Probst in Stockholm Auskunft gegeben.

Buchhinweis:
Lars Gustafsson. Der Mann auf dem blauen Fahrrad. Aus dem Schwedischen von Verena Reichel. Hanser, 2013.

 

Autor/in: Hans Ulrich Probst