Max Frisch chez les Romands

Friedrich Dürrenmatt scheint auf den ersten Blick in der Westschweiz mehr Spuren hinterlassen zu haben als Max Frisch, der andere grosse Autor jener Zeit.

Der Westschweizer Literaturkritiker Wilfred Schiltknecht und Peter Utz, Professor für neuere deutsche Literatur an der Universität Lausanne über die Wahrnehmung von Frisch in der französischen Schweiz.

Autor/in: Martin Heule