Neue Romane von Ivana Bodrožic und A.K.Hahn

Im Krieg aus einer behüteten Kindheit in eine prekäre Pubertät katapultiert werden - wie das ist, beschreibt die 30-jährige kroatische Lyrikerin Ivana Bodrožic in ihrem Romandebüt «Hotel Nirgendwo» .

Es ist ihre eigene Geschichte, und sie kommt so packend und unsentimental daher, dass sie in Kroatien schnell zum Bestseller wurde.

In wohlgeordneten Umständen leben und trotzdem vor die Hunde gehen - davon erzählte die 42-jährige Stuttgarterin Anna Katharina Hahn schon in ihrem erfolgreichen Erstling «Kürzere Tage». Im Roman «Am Schwarzen Berg» nimmt sie die brüchig gewordenen Lebensentwürfe des Bildungsbürgertums erneut unter die Lupe und schildert die Befunde mit einer Detailversessenheit, die brüskiert und begeistert.

Hans-Ulrich Probst und Felix Schneider diskutieren über die beiden Neuerscheinungen.

Die Bücher
Ivana Bodrožic: «Hotel Nirgendwo», Roman. Aus dem Kroatischen von Marica Bodrožic, 220 Seiten, Paul Zsolnay Verlag Anna Katharina Hahn: «Am Schwarzen Berg», Roman. 236 Seiten, Suhrkamp Verlag

Tipps
John Cheever: «Willkommen in Falconer», Roman. Aus dem Amerikanischen Thomas Gunkel, 220 Seiten, Dumont Verlag
Klaus Merz: « Fährdienst, Prosa 1983-1995, Werkausgabe Band 3». 310 Seiten, Haymon Verlag

Link
Gedicht Eduard Mörike: Die Elemente

Autor/in: Franziska Hirsbrunner