Paula Fox und ihr berühmtester Roman «Was am Ende bleibt»

  • Montag, 22. April 2013, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 22. April 2013, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 22. April 2013, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Ein Katzenbiss, der ihn die Literaturgeschichte eingegangen ist. Dank Paula Fox, die heute 90 Jahre alt wird.

Paula Fox' bis heute berühmtester Roman «Was am Ende bleibt» gehört inzwischen zum Kanon der amerikanischen Literatur.
Bildlegende: Paula Fox' bis heute berühmtester Roman «Was am Ende bleibt» gehört inzwischen zum Kanon der amerikanischen Literatur. Keystone

Paula Fox' bis heute berühmtester Roman «Was am Ende bleibt», der seinerzeit mit Shirley MacLaine verfilmt wurde, gehört inzwischen zum Kanon der amerikanischen Literatur. Er erzählt von Sophie und Otto Brentwood, einem kinderlosen, recht wohlhabenden Ehepaar, das ein Backsteinhaus in Brooklyn bewohnt.

Sophie, die gelegentlich französische Bücher übersetzt und Drehbücher schreibt, lebt vor allem vom Geld ihres als Anwalt sehr gut verdienenden Mannes, fühlt sich in ihrer Ehe aber immer unwohler und leerer. Ein kleiner Vorfall, der Biss einer streunenden Katze, wächst sich zur lebensbedrohenden Krise aus, Pannen, Missverständnisse und Streitigkeiten enthüllen die Fragilität ihres Ehe- und Gesellschaftslebens.

Mit Paula Fox' Biografin spricht Heini Vogler.

Buchhinweise:

Paula Fox: Was am Ende bleibt. Aus dem Amerikanischen von Sylvia Höfer. Mit einem Essay von Jonathan Franzen. C.H. Beck Verlag, 2013.

Paula Fox: Was am Ende bleibt. Aus dem Amerikanischen von Sylvia Höfer. Dtv, 2002.

Autor/in: Heinrich Vogler