Protest- und Politkunst: vom Museum auf die Strasse

  • Donnerstag, 23. Februar 2012, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 23. Februar 2012, 10:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 23. Februar 2012, 22:06 Uhr, DRS 2

Kreative Protestbewegungen machen schon länger von sich reden. In jüngster Zeit aber drehen sie besonders auf. Sie greifen zu drastischen Mitteln, um auf ihr Anliegen, eine faire, nachhaltige Gesellschaft, aufmerksam zu machen.

Lebendige Wischmobs: Mitglieder der Kunst-Gruppe Voina in der UBS-Schalterhalle in Zürich.
Bildlegende: Lebendige Wischmobs: Mitglieder der Kunst-Gruppe Voina in der UBS-Schalterhalle in Zürich.

Die berühmten amerikanischen Kunstaktivisten «The Yes Men» geben sich als Firmenvertreter aus, um Konzerne in die Knie zu zwingen. Und die Kunstgruppe Voina steht mit den russischen Sicherheitskräften im Krieg, weil sie deren unlautere Machenschaften öffentlich anprangert.

Da stellt sich die Frage: Was bringen solche Aktionen? Und ist das nun Politik mit neuen Mitteln, oder Kunst, die eine gesellschaftliche Wirkkraft über die Museumsmauern hinaus entfaltet?

Redaktion: Sascha Renner