Retroflexe: Fleisch – zur Kulturgeschichte einer Lust

Fleisch als Symbol von Macht durchzieht die ganze Menschheitsgeschichte. Fleisch, die einst göttliche Gabe, wurde im Zeitalter industrieller Nahrungsproduktion zur Fertigware.

Der allgegenwärtige Hamburger auf der einen Seite, Rinderwahnsinn sowie Maul- und Klauenseuche auf der anderen sind die Repräsentanten unserer Überproduktion.

Eine Einführung in die Kulturgeschichte des Fleisches.

Diese Sendung beschliesst die Wiederholungsserie von Reflexe-Beiträgen aus dem Jahr 2001.

Autor/in: Heini Vogler