Reykjavik - vom Fischerdorf zur Literaturstadt

  • Dienstag, 11. Oktober 2011, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 11. Oktober 2011, 10:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 11. Oktober 2011, 22:06 Uhr, DRS 2

Island präsentiert sich diese Woche als Ehrengastland der Frankfurter Buchmesse und zeigt einmal mehr: Die kleine Insel ist ein grosser Bücherzwerg. Ein literarischer Stadtrundgang durch Islands Hauptstadt Reykjavik.

Blick auf Reykjavik.
Bildlegende: Blick auf Reykjavik. <a href=http://www.flickr.com/photos/milgram/280806445/sizes/z/in/photostream/>Lucy Reynell</a>

Island ist ein Land mit einer tausendjährigen Literaturgeschichte - von den alten «Sagas», den Wikingergeschichten, die zu den Vorläufern des heutigen Romans zählen, bis zu den aktuellen Krimi-Bestsellern.  Prozentual hat das Land so viele Schriftsteller wie sie kein anderes Land vorweisen kann. Dieses reiche literarische Erbe spiegelt sich auch in den Strassen von Reykjavik.

Der Schriftsteller Pétur Gunnarsson und der Übersetzerin Betty Wahl zeigen auf einem literarischen Rundgang durch Reykjavik, wie die ersten isländischen Geschichten entstanden sind und wie Literatur auf kleinstem Raum sehr präsent ist.

Autor/in: Heini Vogler