Richard Serra - Raum bilden

Sein Medium ist der Raum - und er gestaltet ihn mit wuchtigen, angerosteten Stahlplatten, die zu elegant geschwungenen Formen gebogen sind: Der heute 72-jährige Richard Serra zählt zu den bedeutendsten Bildhauern des 20. Jahrhunderts.

Sein Werk entwickelte er im Umkreis des Minimalismus der 1960er-Jahre. Doch prägend war für ihn auch seine frühe Auseinandersetzung mit dem Bildhauer Constantin Brancusi in Paris.

Diese Beziehung ist nun Thema einer Ausstellung in der Fondation Beyeler in Riehen. Barbara Basting hat Richard Serra dort getroffen.

Autor/in: Barbara Basting