Ruhrgebiet: Kultur statt Kohle

Das Ruhrgebiet war über hundert Jahre lang geprägt von Kohle und Stahl. Jetzt aber setzt man auf Kultur. Sie soll den so lange erwünschten Strukturwandel beschleunigen.

Festivals wie die Ruhrtriennale, das internationale Festival der Künste, das dieses Jahr ab 1. September stattfindet, werden als kulturelle Leuchttürme gefördert.

Autor/in: Eva Pfister