Schreiben im Dauerkonflikt: Autoren aus Israel

  • Donnerstag, 6. Januar 2011, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 6. Januar 2011, 11:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 6. Januar 2011, 22:06 Uhr, DRS 2

Israel macht ständig Schlagzeilen mit dem Konflikt zwischen jüdischen Israeli und Palästinensern. Friedensgespräche sind in weiter Ferne, eine Staatenlösung nicht in Sicht. Wie erleben Schriftsteller das Schreiben in dieser politischen Schieflage?

Drei Autoren und eine Autorin der Generation der unter 40-Jährigen äussern sich zu ihrem Schaffen. Und auch Nachkommen jüdischer Zugewanderter aus Europa und Asien und Nachkommen der arabischen Bevölkerung, die schon vor der jüdischen Staatsgründung 1948 im heutigen Israel gewohnt hat, kommen zu Wort.

Buchtipps:

Eshkol Nevo: Vier Häuser und eine Sehnsucht Roman, dtv Verlag
Eshkol Nevo: Wir haben noch das ganze Leben Roman, dtv Verlag
Sayed Kashua: Tanzende Araber Roman, Berliner Taschenbuch Verlag BVT
Sayed Kashua: Da ward es Morgen Roman, Berlin Verlag
Dorit Rabinyan: Unsere Hochzeiten Roman, Fischer Verlag
Dorit Rabinyan: Die Mandelbaumgasse Roman, BTB Verlag

Redaktion: Noemi Gradwohl