Schweizer Buchpolitik - was ist das?

An der Frankfurter Buchmesse, dem Stelldichein der Verlagswelt, ist jeder sich selbst der Nächste. Gleichwohl gibt es immer wieder Ansätze gemeinsame Interessen zu bündeln. Jüngstes Beispiel ist der Zusammenschluss «Swiss Independent Publishers» (SWIPS).

Wie eine griffigere Schweizer Buchpolitik aussehen könnte, darüber diskutieren die Verlegerin Sabine Dörlemann und Carlo Bernasconi, Chefredaktor des Branchenblatts Schweizer Buchhandel.

Autor/in: Heinrich Vogler