Schwerpunkt «Stimmen im Kopf»: Neue psychotherapeutische Ansätze

  • Mittwoch, 20. März 2013, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 20. März 2013, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 20. März 2013, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Etwa ein Viertel aller Menschen mit einer Schizophrenie kommt nicht mehr zur Ruhe. Neue Therapien helfen Betroffenen, trotz Stimmenhören und Wahnvorstellungen besser zu leben.

Manche Menschen kommen nicht mehr zur Ruhe: Sie hören dauerhaft Stimmen oder bleiben im Wahn gefangen.
Bildlegende: Manche Menschen kommen nicht mehr zur Ruhe: Sie hören dauerhaft Stimmen oder bleiben im Wahn gefangen. Keystone

Menschen, die in eine Psychose geraten, leiden unter Wahnvorstellungen oder Halluzinationen. Bei den meisten verschwinden die Symptome wieder.

Doch manche Betroffene kommen nicht mehr zur Ruhe. Sie hören dauerhaft Stimmen oder bleiben im Wahn gefangen. Oft werden sie als hoffnungslose Fälle abgetan. Obwohl neu entwickelte psychotherapeutische Ansätze durchaus Besserung versprechen.

Katharina Bochsler spricht mit dem Psychose-Spezialisten Roland Vauth.

Autor/in: Katharina Bochsler