Thomas Struth - der Fotograf der Superlative

Das Kunsthaus Zürich setzt auf einen der grossen Namen in der Fotowelt: Thomas Struth. Seit den späten 80er-Jahren gehört der Düsseldorfer Fotograf und Becher-Schüler zu den meist beachteten Künstlern von internationalem Rang.

Mit monumentalen Bildformaten und einem nüchtern registrierenden Blick auf Städte, Familien und Hitech-Labors enthüllt Struth, welche Kräfte die gebaute und die gesellschaftliche Welt formen. Besonders seine augenzwinkernden «Museumsfotografien», in denen das Kunstpublikum die Hauptrolle spielt, machten ihn bekannt.

Die Ausstellung im Kunsthaus Zürich zeigt nun den ganzen Thomas Struth - Werke aus 32 Jahren. Sascha Renner hat den 56-jährigen Künstler getroffen - und gemeinsam mit ihm drei seiner Werke genauer angeschaut.

Autor/in: Sascha Renner