Was bleibt von der mexikanischen Revolution?

  • Dienstag, 18. Januar 2011, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 18. Januar 2011, 11:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 18. Januar 2011, 22:06 Uhr, DRS 2

Im letzten Jahr feierte Mexiko den 100. Jahrestag der mexikanischen Revolution. Sie war der erste Versuch, in Mexiko die Demokratie zu verankern, allerdings blieb diese von vornherein begrenzt. Daran haben auch die Verbesserungsversuche der letzten beiden Jahrzehnte wenig verändert.

Im Gespräch mit Carmen Aristegui, einer der bekanntesten Publizistinnen Mexikos, geht es um die Frage, wie es um die Früchte der Revolution heute steht  und warum Korruption und Gewalt das Land erschüttern.

Autor/in: Peter Schumann