Wenn Charlie Chaplin Hitler spielt - der 2. Weltkrieg im Spielfilm

  • Freitag, 4. September 2009, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 4. September 2009, 11:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Freitag, 4. September 2009, 22:06 Uhr, DRS 2
    • Samstag, 5. September 2009, 0:30 Uhr, DRS 2

Auf der Leinwand sorgen der Zweite Weltkrieg und Nazideutschland seit 70 Jahren für Spannung, Tränen und auch Gelächter. Doch von Charlie Chaplins Satire «The Great Dictator» bis zum aktuellen Tarantino-Streifen «Inglourious Basterds» war es ein langer Weg.

Für lange Zeit war der Zweite Weltkrieg im Film von einer Aussenperspektive zu sehen. Von der frühen Chaplin-Satire über Rekonstruktionen wie «Der längste Tag» bis zu reinen Abenteuerkriegsfilmen wie «Where Eagles Dare» dominierte Hollywood den Blick. Mit Spielbergs «Schindler's List» begann in den Neuzigerjahren ein neuer Prozess. Er führte zu deutschen Filmen wie «Der Untergang», aber auch zu Produktionen wie «Inglourious Basterds».

Michael Sennhauser unterhält sich mit der Filmwissenschaftlerin Marcy Goldberg über den Wandel des Geschichtsbewusstseins im Spiegel des Kinos.

Autor/in: Michael Sennhauser