Wenn die Kamera zum eigenen Auge wird

  • Donnerstag, 30. August 2012, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 30. August 2012, 10:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 30. August 2012, 22:06 Uhr, DRS 2

Wenn der Horror auf der Leinwand spielt, dann spielt die Kamera auch mit dem Publikum: Plötzlich sieht man mit den Augen des Mörders. POV, Point of View, heisst diese filmische Grammatik - eine Technik die gerne im Horror- und Science-Fiction-Kino verwendet wird.

Ein Horror-Klassiker: Auch bei «Blair Witch Project» (1998) wurde die mit einer Handkamera die Technik des POV-Shots angewendet.
Bildlegende: Ein Horror-Klassiker: Auch bei «Blair Witch Project» (1998) wurde die mit einer Handkamera die Technik des POV-Shots angewendet. Keystone

Über die Besonderheiten dieses filmischen Stilmittels POV hat sich Filmredaktorin Brigitte Häring mit Alain Boillat, Professor für Filmästhetik an der Universität Lausanne, unterhalten.

Autor/in: Brigitte Häring