Zeitzeugnisse des Unfassbaren

  • Montag, 22. Juni 2009, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 22. Juni 2009, 11:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Montag, 22. Juni 2009, 22:06 Uhr, DRS 2
    • Dienstag, 23. Juni 2009, 0:30 Uhr, DRS 2

Gleich zwei erstmals deutsch erschienene Texte aus Frankreich bringen die Vergangenheit der nationalsozialistischen Judenverfolgung und -vernichtung eindrücklich in Erinnerung: Hélène Berrs «Pariser Tagebuch 1942-44» und Sima Vaismans «In Auschwitz»

Das Tagebuch der damals gerade 21-jährigen, literarisch hochbegabten Hélène Berr (1921-45) gibt ein so berührendes wie luzides Bild vom Alltag der Verfolgung und Erniedrigung der jüdischen Bevölkerung im besetzten Paris.

Der 1945 unmittelbar nach der Rückkehr aus Auschwitz verfasste nüchterne Bereich der im Lager als Aerztin eingesetzten Sima Vaisman (1902-97) erschüttert durch die Genauigkeit, mit der wie von aussen Grauen und Schrecken jener Hölle auf Erden protokolliert werden.

Autor/in: Hans-Ulrich Probst